Luxury Vienna Newsletter
Abonnieren Sie unseren E-Mail-Newsletter für nützliche Artikel und Neuigkeiten
09.12.2020

Kauf von Gewerbeimmobilien in Österreich

In Österreich nachgefragte Arten von Gewerbeimmobilien, wie man kaufen und wie man Einkommen generieren kann. Mittelrückfluss, Geschäftsbeschränkungen für Nichtansässige.

Kauf von Gewerbeimmobilien in Österreich: Hauptmerkmale

Österreich gehört zu den wirtschaftlich und politisch stabilsten europäischen Staaten. Eine eigene Gewerbeimmobilie hier zu haben, ist eine gute Hilfe und eine stabile Einkommensquelle. Es sei jedoch daran erinnert, dass jeglicher Immobilienerwerb in Österreich ein langer und schwieriger Prozess ist. Die erzielten Vorteile sind jedoch die Mühe wert. Gleichzeitig erhalten Sie nicht nur ein stabiles Einkommen, sondern sind auch gesetzlich geschützt.

Beim Immobilienkauf spielt Ihre Staatsbürgerschaft eine wichtige Rolle. Alle Bürger der EU, der Schweiz oder des Europäischen Wirtschaftsraums haben das Recht, österreichische Immobilien ohne Ausfertigung irgendwelcher Visen oder Erlaubnisse zu kaufen.
Falls Sie nicht zu dieser Kategorie gehören, müssen Sie einer Reihe von Einschränkungen begegnen.
Nach lokalen Gesetzen ist der Kauf von Gewerbeimmobilien in Österreich durch Nicht-EU-Bürger streng begrenzt. Die spezifischen Regeln und Anforderungen hängen von der von Ihnen ausgewählten Region ab und werden auf der Ebene der regionalen Abteilungen festgelegt. Oft sind solche Transaktionen entweder verboten oder müssen von einer lokalen Regierungskommission genehmigt werden. Wenn Sie weiterhin am Kauf interessiert sind, kann Ihnen jeder Immobilienmakler in Österreich Informationen zu den lokalen Anforderungen und Bedingungen für die jeweilige Region geben.

Territoriale Beschränkungen und Rechte ausländischer Investoren

Ausländer ohne Aufenthaltserlaubnis in Österreich oder einem anderen EU-Land dürfen keine österreichischen Immobilien kaufen. Darüber hinaus muss der Käufer auch mit einer Aufenthaltsgenehmigung / Niederlassungserlaubnis die Erlaubnis der örtlichen Behörden einholen - Grundverkehrskommission. Die Prüfung eines Antrags und die endgültige Entscheidung der Behörden können 1,5 bis 3 Monate dauern. Denken Sie daran, dass ein positives Ergebnis nicht 100% der Zeit ist. Besonders streng werden solche Anfragen in den meistbesuchten Tourismusregionen berücksichtigt: Wien, Tirol und Salzburg. In den Regionen Niederösterreich, Oberösterreich, Steiermark, Kärnten, Burgenland und einigen weniger ehrenvollen Teilen Wiens sind die lokalen Behörden dagegen daran interessiert, ausländische Investoren anzuziehen. In diesen Regionen können Sie sogar eine Aufenthaltsgenehmigung erhalten, indem Sie in ein lokales Unternehmen investieren.
Diese Regeln gelten nur für Transaktionen mit Gewerbeimmobilien. Es wird viel einfacher sein, eine persönliche Wohnung in Österreich zu kaufen.
Ausländer ohne Aufenthaltsgenehmigung können Gewerbebauten nur im Auftrag von in der EU registrierten Unternehmen erwerben. Gleichzeitig müssen 51% des Eigentums des Unternehmens europäischen Staatsbürgern oder juristischen Personen gehören, die im Hoheitsgebiet der Europäischen Union registriert sind.

Phasen des Abschlusses einer Kauf- / Verkaufstransaktion

Selbst mit einer Aufenthaltsgenehmigung und der Erlaubnis der örtlichen Behörden kann ein Ausländer nicht jedes Objekt auswählen, das ihm gefällt. Gewerbeimmobilien, die Ausländern zum Kauf angeboten werden, umfassen die folgenden Kategorien: Hotels in touristischen Gebieten, Minihotels, Mietshäuser, Gasthäuser in Thermalbädern, Räume für Büros und gewerbliche Einrichtungen in der Stadt.

In Österreich werden klare Rechte und Pflichten zwischen allen Parteien der Kauf- / Verkaufstransaktion: dem Verkäufer, dem Käufer, dem Anwalt und dem Makler festgelegt und gesetzlich befestigt. Als erstes müssen Sie die entsprechende Immobilie in der Kategorie auswählen, die Ihnen zur Verfügung steht. Wenn das Kaufobjekt ausgewählt wurde, wird empfohlen, einen Anwalt zu beauftragen, der Folgendes überprüfen kann:
1
Entspricht Ihre potenzielle Immobilie den städtebaulichen Normen des Gebiets?
2
Ob der Verkäufer der tatsächliche Eigentümer der im Grundbuch eingetragenen Immobilie ist.
3
Ob das Gebäude Vorteile für die Zahlung von Steuern und Nebenkosten hat.
Im nächsten Schritt müssen Sie sich an einen Makler wenden, der Ihnen bei der Erstellung eines formellen Kaufangebots hilft und es an den Verkäufer sendet. Wenn ihm alles passt, können Sie direkt mit der Vorbereitung des Vertragsformulars fortfahren. Der Kauf- / Verkaufsvertrag kann von einem Anwalt oder einem Notar erstellt werden.

Gerade nach Vertragsunterzeichnung muss der Käufer eine Anzahlung von mindestens 10% des angegebenen Immobilienwertes leisten. Das Geld wird auf ein Treuhand- oder Depositenkonto eingezahlt und muss dort bis zum Abschluss der Transaktion verbleiben. Die Überweisung eines Depositengeldes muss beim örtlichen Standesamt registriert werden.
Bei der Registrierung einer Anzahlung muss der Käufer auch die Überweisungs- und Registrierungsgebühren bezahlen.
Der nächste Schritt ist die Registrierung Ihrer neu erworbenen Immobilie. Dies kostet Sie ca. 4,5% des Auftragswertes. Die Registrierung von Immobilien in Österreich kann je nach Region durchschnittlich 9 bis 32 Tage dauern.

Beachten Sie, dass es nach Zahlung der Depositengeldes unmöglich ist, die Transaktion ohne finanzielle Verluste abzubrechen. Wenn der Anleger seine Entscheidung überdenken möchte, muss diese Klausel zunächst in den Vertrag inkludiert werden.

Der gesamte Kaufprozess von der Vorbereitung des Angebots bis zur Übertragung der Eigentumsrechte an den neuen Eigentümer kann mehrere Monate dauern. Die Zahlung des vollen Immobilienwertes kann nach Vereinbarung mit dem Verkäufer sowohl gleichzeitig als auch teilweise erfolgen.

Bitte beachten Sie, dass der für den Kauf / Verkauf zuständige Anwalt, Bankier oder Notar gemäß den österreichischen Gesetzen zur Bekämpfung der Geldwäsche verpflichtet ist, die Herkunft der in Immobilien zu investierenden Mittel zu überprüfen. Bevor Sie eine Transaktion abschließen, müssen Sie bestätigen, dass Ihr Geld legal erhalten wurde.

Hypothekarkredite für Ausländer

Nicht-EU-Bürger können eine Hypothek zum Kauf von Gewerbeimmobilien in Österreich erhalten. In diesem Fall muss der Käufer eine Anfangszahlung von mindestens 40-50% leisten.

Der verbleibende Betrag kann durch ein Darlehen für einen Zeitraum von 10 bis 20 Jahren zu 2-3% pro Jahr mit der Möglichkeit einer vorzeitigen Rückzahlung ohne Vertragsstrafe zurückgezahlt werden. Das Darlehen kann frühestens ein Jahr nach dem Datum der Transaktion geschlossen werden.

Die von Ihnen erworbene Immobilie dient als Kaution. Tatsächlich können Sie Ihr neu erworbenes Eigentum ab dem Zeitpunkt des Kaufs nutzen, aber bis zur endgültigen Zahlung befindet sich eine entsprechende Marke im Grundbuch.

Investitionsattraktivität von Gewerbeimmobilien

Die österreichischen Investmentmärkte sind heute das Vorbild für die Prüfung effektiver Möglichkeiten, in Wohn- und Gewerbeimmobilien in Europa zu investieren. Eine sich ständig entwickelnde Wirtschaft, Indikatoren der hohen Nachfrage, steigende Preise, eine positive Marktdynamik im Allgemeinen und optimistische Prognosen von Experten - das zieht lokale und ausländische Investoren an.

Der Immobilienmarkt in Österreich wächst seit 40 Jahren stetig. Vorübergehende Krisen hatten keinen wesentlichen Einfluss auf die Gesamtsituation von Dynamik und Entwicklung, da der Staat die Märkte für den Verkauf und die Vermietung von Immobilien reguliert. Die Investitionen in lokale Gewerbeimmobilien nehmen von Jahr zu Jahr zu. Die Kaufnachfrage übersteigt das Angebot erheblich.

Ein nicht geringerer Anreiz ist der Mittelrückfluss der Anlagen - die Kosten für die Anmietung von Gewerbeimmobilien in Österreich sind viel höher als für Wohnimmobilien. Solche Immobilien bringen höhere Einkommen, aber die Risiken sind hier größer. Der Mittelrückfluss von Gewerbeimmobilien hängt mehr von der wirtschaftlichen und politischen Situation des Landes als von Wohngebäuden ab.

Der wichtigste Rat, den Experten Inverstoren unabhängig vom Budget geben können, ist die Suche nach einer hochwertigen Immobilienagentur, die auf ein bestimmtes Marktsegment spezialisiert ist.

Fazit

  • Das Verfahren für den Kauf österreichischer Immobilien durch Ausländer ist gesetzlich geschützt und absolut transparent.
  • Ein Ausländer ohne Aufenthaltsgenehmigung in Österreich oder EU-Ländern kann keine lokalen Immobilien kaufen.
  • Ausländische Investoren ohne Aufenthaltsgenehmigung/ Niederlassungserlaubnis in den EU-Ländern können österreichische Immobilien ausschließlich im Auftrag einer in der Eurozone eröffneten juristischen Person kaufen.
  • Bürger von Ländern außerhalb der EU können in Österreich einen Hypothekarkredit für den Kauf von Gewerbeimmobilien erhalten.
  • Jede Gemeinde legt ihre eigenen Anforderungen an Nichtansässige und das Verfahren für den Kauf von Wohnraum fest. Verschiedene Bundesländer haben unterschiedliche Regelungen.
  • Käufer benötigen Rechtsbeistand, um die am besten geeignete Form der Interaktion mit den Behörden zu finden.
  • Der österreichische Immobilienmarkt ist für Investoren attraktiv.
Aktuelle Veröffentlichungen:
Abonnieren Sie unseren Newsletter und nützliche Artikel!
Es wird Ihnen helfen, über unsere neuesten Beiträge und Neuigkeiten zu erfahren
Für Anfragen Rufen oder WhatsApp 24/7