Die Phasen des Abschlusses eines Immobilienkaufs und einer Verkaufstransaktion in Österreich

Der Prozess des Kaufs/Verkaufs von Immobilien in Österreich beginnt mit der Auswahl der geeigneten Wohnmöglichkeiten. Schon bei der ersten Anfrage finden unsere Spezialisten die Suchkriterien und Präferenzen des Kunden heraus.
Wir müssen den Zweck des Kaufs (Nutzung als privater Wohnsitz, als Investition oder zur Gründung eines Unternehmens), das Budget, die Gegend, die Standortmerkmale und andere Kundenspezifika kennen, um die am besten geeigneten Immobilien auswählen zu können. Ein Vorgespräch mit dem Kunden kann sowohl persönlich als auch online oder per Telefon geführt werden.

Das weitere Kauf-/Verkaufsverfahren umfasst die folgenden Schritte:

1.Erfassung der persönlichen Daten des Kunden

Diese Daten sind für die Registrierung des Kunden beim Bauträger/Eigentümer erforderlich. Die von Ihnen zur Verfügung gestellten Informationen fallen unter die Datenschutzbestimmungen des Unternehmens und wir sind nicht verpflichtet, sie an Dritte weiterzugeben, außer zu den im Vertrag festgelegten Bedingungen.

2.Analyse der Anfrage und Auswahl der bevorzugten Immobilienoptionen

Unsere erfahrenen Makler der Luxury Immobilien GmbH stellen eine Präsentation mit der besten Auswahl an Immobilien zusammen, basierend auf den persönlichen Kriterien des Kunden und dem österreichischen Markt. Alle Materialien werden an die E-Mail-Adresse des Kunden gesendet. Vor der Einsichtnahme in die Präsentation muss der Kunde der Vertraulichkeit der Daten zustimmen und die Verpflichtung zur Zahlung der Provision an den Makler im Falle des erfolgreichen Abschlusses einer Immobilientransaktion bestätigen.

Gleichzeitig sind alle Vorbereitungsphasen, einschließlich der Beratung und der Verhandlungen mit dem Verkäufer, völlig kostenlos.

3.Besichtigung der Immobilien

Nachdem der Käufer die von ihm bevorzugten Immobilienoptionen ausgewählt hat, organisieren die Makler der Luxury Immobilien GmbH eine Besichtigung der einzelnen Objekte. Falls erforderlich, können auch mehrere Besichtigungen an einem Tag vereinbart werden.

Unsere Kunden haben zudem Zugang zu einem Rund-um-die-Uhr-Informationsservice sowie zu einem VIP-Service, der einen Transfer von jedem Ort in Österreich in einem Mercedes-Benz der S-Klasse umfasst.

4.Kaufanbot machen

Das Dokument enthält Informationen über die Immobilie, den zwischen beiden Parteien vereinbarten Preis und eine Liste der zusätzlichen Kosten (Kostenaufstellung), einschließlich der Mehrwertsteuer, der Grunderwerbssteuer und der Anwalts- und Maklergebühren. Die Immobilie ist für den Kunden reserviert und wird nach der Unterzeichnung des Kaufanbots dem Verkauf entzogen. Die Unterzeichnung dieses Dokuments muss in Anwesenheit eines Anwalts/Notars erfolgen.

Beim Erwerb von Immobilienobjekten auf dem Primärmarkt wird der Vertragsabschluss durch den Anwalt des Bauträgers überwacht. Beim Kauf einer Zweitimmobilie können Sie Ihren eigenen Anwalt hinzuziehen.

5.Eine Anzahlung machen

Die lokale Gesetzgebung verlangt nicht, dass der Käufer zum Zeitpunkt der Unterzeichnung der Kaufabsicht eine Kaution hinterlegt, aber der Eigentümer kann im Falle einer Zusammenarbeit mit ausländischen Personen eine Vorauszahlung von bis zu 10% des Gesamtwerts der Immobilie verlangen. Sie wird in Form einer Zielkaution ausgestellt und auf einem Bankkonto hinterlegt, bis das Geschäft abgeschlossen ist.
Wichtig! In Österreich ist sowohl eine schriftliche als auch eine mündliche Vereinbarung mit der Absicht, ein Geschäft zu tätigen, rechtskräftig.

6.Kauf-/
Verkaufsvereinbarung unterzeichnen

In der nächsten Phase wird ein Notar oder ein Rechtsanwalt einen Vertrag gemäß den zwischen Verkäufer und Käufer vereinbarten Bedingungen aufsetzen. Der Kauf-/Verkaufsvertrag enthält die persönlichen Daten beider Vertragsparteien, eine Beschreibung der Immobilie, den Kaufpreis sowie alle damit verbundenen Kosten. Der Käufer hat 4 Wochen Zeit, sich mit dem Vertrag vertraut zu machen und ihn zu unterschreiben.

7.Payment

Nach der Unterzeichnung des Kauf-/Verkaufsvertrags eröffnet der Anwalt ein Treuhandkonto, um die Kosten für die Immobilie zu bezahlen. Es ist wichtig, dass Ihr persönliches Konto bereits im Voraus über alle erforderlichen Beträge verfügt, denn die gesamten Kosten müssen in einer einzigen Zahlung überwiesen werden. Ein persönliches Konto kann bei einer der Banken in Österreich oder einer EU-Bank eröffnet werden.
Es ist wichtig zu wissen, dass in österreichischen Banken eine sehr strenge Überprüfung der Herkunft der Gelder, die auf das Konto des Kunden eingehen, durchgeführt wird. Es wird empfohlen, dass Sie sich im Vorfeld der Kontoeröffnung darum kümmern und alle notwendigen Dokumente vorlegen, um die Rechtmäßigkeit der Gelder zu bestätigen (Bescheinigung über den Erhalt von Dividenden, Immobilienkaufvertrag, Löhne usw.)

8.Zahlung der Grundsteuer

Und aller damit verbundenen Kosten, einschließlich Anwaltsgebühren und Maklerprovision.

9.Übertragung des Eigentums an einen neuen Eigentümer

Dazu trägt der Notar alle Informationen über die abgeschlossene Transaktion (Modus) in das staatliche Immobilienkataster, das Grundbuch, ein. Auch dafür wird eine separate Gebühr erhoben.
Wenn der Käufer einen EU-Pass hat, werden die Daten in das Grundbuch eingetragen und der Anwalt überweist innerhalb eines Monats alle Gelder auf das Konto des Verkäufers.

Wenn der Käufer kein EU-Bürger ist, muss er eine spezielle Kommission passieren, um die Genehmigung für den Kauf einer Immobilie zu erhalten. Sie müssen den gesamten erforderlichen Betrag auf das Treuhandkonto überweisen. Danach müssen Sie eine Wartezeit bis zum positiven Beschluss der Kommission einhalten.
Senden Sie ihre Anfrage
Evgeny Pilnikov.
CEO.
Wir rufen Sie gerne innerhalb einer Stunde zurück und senden Ihnen zusätzliche Informationen per E-Mail.
Registrieren Sie sich
Schließen Sie sich über 6.000 Abonnenten an, um über die neuesten Nachrichten und Veränderungen in der Immobilienwelt auf dem Laufenden zu bleiben
und bleiben Sie über die neuesten Veranstaltungen auf dem Laufenden